• Home
  • Das Marburger Konzentrationstraining

Das Marburger Konzentrationstraining

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) richtet sich an Kinder, die Schwierigkeiten damit haben, sich einer Sache gezielt zuzuwenden, dabei zu bleiben, Unwichtiges auszublenden und die Aufgabe in angemessener Zeit zu bearbeiten. Diese Kinder arbeiten oft wenig selbständig, können schlecht mit Misserfolg umgehen und trauen sich wenig zu.

Trainingsinhalte

Entspannung

Die Fähigkeit sich zu entspannen ist die Voraussetzung für eine gute Aufmerksamkeitsleistung. Ein Kind kann durch Entspannungstechniken lernen, sich selbst besser zu regulieren und so den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung zu erlernen. Viele Kinder stehen heute unter Anspannung und erleben Stress. Im Training bekommen die Kinder die Möglichkeit, durch Fantasiereisen zur Ruhe zu kommen und sich selbst wieder besser zu spüren.

Strategietraining

Die Kinder lernen im Training, planvoll und systematisch vorzugehen.

  • „Was soll ich bei dieser Aufgabe tun?“
  • „Wie möchte ich die Aufgabe lösen? Wie ist mein Plan?“
  • „Wie stelle ich sicher, dass ich alles richtig gemacht habe?“

Schritt für Schritt können die Kinder so einen strukturierten und reflexiven Arbeitsstil erlernen und sich gute Strategien für das Erledigen der Schulaufgaben aneignen.

Trödelnde Kinder trainieren, wie sie bei ihren Aufgaben zügiger vorgehen können. Impulsiv arbeitende Kinder lernen, sich selbst besser zu kontrollieren.

Die Kinder lernen über das „Laute Denken“ und „Innere Sprechen“, sich selbst zu steuern. Diese Strategien können dann auf Schulaufgaben übertragen werden. Im MKT nutzen wir Techniken aus der kognitiven Verhaltenstherapie.

Bei Jugendlichen werden vor allem Lerntechniken und Strategien zur Bearbeitung von Aufgabenstellungen vermittelt. Auch hier nutzen wir einen reflexiven Arbeitsstil, um eine strukturierte Arbeitsweise einzuüben. Die Jugendlichen sollen außerdem wieder mehr Selbstverantwortung für ihre Schulaufgaben übernehmen können.

Stärkung der Eltern

Durch die Zusammenarbeit mit den Eltern, können diese ein Bewusstsein für die Problematik ihrer Kinder entwickeln. Das Verständnis für den Umgang mit den Schwierigkeiten ihrer Kinder wird erleichtert. Wir unterstützen sie bei der passgenauen Förderung ihrer Kinder. An zwei Elternabenden werden Informationen und Tipps vermittelt, es können Fragen gestellt und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Stärkung des Selbstvertrauens und der Selbständigkeit

Viele Kinder erleben im Schulalltag Misserfolge. Dies kann dazu führen, dass sie sich immer weniger zutrauen und immer mehr Hilfestellung von den Eltern einfordern. Im MKT lernen die Kinder, dass Fehler nicht schlimm sind, denn man kann sie ja korrigieren. Durch „genaues Hinsehen“ und eine Strategie zur Kontrolle können die Fehler selbst verbessert werden. Die Kinder erkennen, dass sie vieles schon ganz gut können und selbst etwas verändern können. Das Selbstvertrauen darf durch positive Erlebnisse im Training wachsen.

Trainings-Termine

Das Training findet in in Kleingruppen (3 – 4 Kinder) an 6 Nachmittagen, einmal pro Woche statt. Eine Trainingseinheit dauert 90 Minuten. Zusätzlich gibt es zwei Elternabende. Diese dauern jeweils eine Stunde.

Es handelt sich um ein Selbstzahlertraining.

Wir empfehlen zudem, mit 5 Einzeltherapie-Terminen im Voraus zu starten (Ergotherapie-Rezept mit 5 Einheiten). Aus unserer Erfahrung benötigen die meisten Kinder eine Vorbereitung auf die Gruppensituation. Bei diesen Einzel-Terminen findet ein erstes Üben der Strategien aus dem Training statt. Hierdurch können die Kinder von der Gruppensituation besser profitieren, weil sie mit den Inhalten und Abläufen schon vertraut sind. Zudem kann ich als Trainerin besser auf die Kinder einwirken, da ich ihre Stärken und Schwächen bereits einschätzen kann und die Gruppensituation besser an die Bedürfnisse des Einzelnen anpassen kann.

Bei Fragen hierzu sprechen Sie uns jederzeit gerne an!